Spielenet-Logo
25.09.2018           Home Hilfe Login Profisuche


  Login  Zahlungsarten
  Warenkorb: 0,00 €
  Best. abschließen
 Schnellsuche:
  
Hauptkataloge
Filter
Informationen

The Sands of Time

Der Sand der Zeit fegt durch die Zeitalter. Er begräbt Städte und Monumente ganzer Zivilisationen, so dass nur Gerüchte über die Pracht der antiken Gesellschaften bleiben.

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Autor: Jeff Warrender
Für 2 bis 5 Spieler im Alter von 12 bis 100 Jahren

nur 79,99 €             x
inkl. Mehrwertsteuer. Hinzu kommen Versandkosten gemäß unserer Versandkostentabelle

Lieferstatus:
 vorraussichtlich lieferbar innerhalb von 7-14 Tagen.
(ACHTUNG: Die Lieferbarkeitsanzeige kann technisch bedingt von d. tatsächlichen Lieferbarkeit abweichen, da d. Datenabgleich nur zweimal werktäglich erfolgt.)




Beschreibung

Der Sand der Zeit fegt durch die Zeitalter. Er begräbt Städte und Monumente ganzer Zivilisationen, so dass nur Gerüchte über die Pracht der antiken Gesellschaften bleiben.

In The Sands of Time führen die Spieler Zivilisationen der antiken Welt und versuchen Heldentaten umzusetzen, die noch lange nach dem Untergang dieser Zivilisationen in Erinnerung bleiben werden. Doch Geschichte ist vergänglich, so dass die Spieler über ihre Taten berichten müssen, damit diese nicht in Vergessenheit geraten. Die Spieler werden ernten, Monumente errichten und sich einen Platz in den Geschichtsbüchern erkämpfen, so dass sie nicht vom Sand der Zeit hinweggefegt werden...

Das Ziel der Spieler ist es, die meisten Siegpunkte durch Chronikkarten zu erhalten, mit denen sich die Spieler rühmen. Das Spiel findet auf einer Nachbildung der römischen „Orbis Terrarum“-Karte statt. Dieser Spielplan ist in 26 Regionen unterteilt, die den Spielern begrenzten Raum für Bürger und Bauwerke sowie eine Ressource (Getreide oder Gold) bieten.

Die Spieler erhalten das Getreide oder Gold zu Beginn jeder Spielrunde und verwenden es, um Bauwerke zu errichten, Soldaten und Bauern hinzuzufügen, die Unzufriedenheit der Bürger zu reduzieren, Kämpfe auszufechten oder neue Regionen zu annektieren.

Durch friedliche Interaktionen erlangen die Spieler Vorteile; im Wesentlichen durch das Platzieren von Karawanen, durch die sich die verschiedenen Kulturen vermischen. Die Spieler müssen die richtige Balance zwischen Wettstreit und Kooperation mit ihren Nachbarn finden, um die eigene Zivilisation aus einem unbedeutenden Königreich in ein Imperium zu verwandeln, das würdig ist, die Aufmerksamkeit von Geschichtsschreibern zu erlangen.

0.1284 sec